25.06.2017
Strecke - So wird sie gebaut

„München Hauptbahnhof Bahnhofplatz“ – Die neue unterirdische Station am Hauptbahnhof

Nächster Halt: Hauptbahnhof – Fahren Sie mit uns in die neue unterirdische Station ein

Einfaches Umsteigen, bequemer Zugang

Am Münchner Hauptbahnhof wird die 2. Stammstrecke unter allen bereits bestehenden Bahnsteigebenen hindurch führen. Hier entsteht in 41 Metern Tiefe die neue S-Bahn-Station „München Hauptbahnhof Bahnhofplatz“. Zu dieser neuen Station und allen weiteren Ebenen gelangen die Fahrgäste schnell und bequem über einen zentralen Hauptzugang. So wird das Umsteigen zwischen den verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln einfacher. Über einen neuen Ostzugang ist zudem der Stachus auf kurzem Wege erreichbar.

Wo genau liegt die neue unterirdische Station?

Wie gelangen die Fahrgäste zur 2. Stammstrecke und den weiteren Ebenen?

Welche Zu- und Abgänge zur neuen Station gibt es noch?

Wo genau liegt die neue unterirdische Station?

Die neue S-Bahn-Station liegt in rund 41 Metern Tiefe zentral unter dem Bahnhofsplatz und dem Empfangsgebäude. Sie befindet sich in Ost-West-Richtung auf Höhe der Mittelachse der Schalterhalle.

Hohe Fahrgastzahlen? Spanische Lösung!

Die Bahnsteige der Station sind 210 Meter lang. Wie bei der bestehenden S-Bahn-Station können die Fahrgäste gleichzeitig über zwei getrennte Bahnsteige ein- und aussteigen (sog. „spanische Lösung“). Zum Einstieg wird zwischen den beiden Gleisen ein rund 14,70 Meter breiter Mittelbahnsteig gebaut, zum Ausstieg an jedem Gleis ein vier Meter breiter Außenbahnsteig.

Die Bahnsteige erstrecken sich tief unter der Erde vom Gleiskopf des Kopfbahnhofes bis unter die Bebauung des westlichen Bahnhofsplatzes in Höhe der Schützenstraße. Die unterirdische Station selbst besteht aus drei Längsgewölben, die auf zwei auf dem Mittelbahnsteig angeordneten Stützpfeiler-Reihen aufliegen.

Grafik: Lage der neuen unterirdischen Station am Münchner Hauptbahnhof
Empfangsgebäude des Münchner Hauptbahnhofs (Februar 2015)
Empfangshalle des Münchner Hauptbahnhofs (1) (Februar 2015)
Empfangshalle des Münchner Hauptbahnhofs (2) (Februar 2015)
Zugang zur S- und U-Bahn am Hauptbahnhof München (Februar 2015)
Münchner Hauptbahnhof: Eingang Süd (Februar 2015)
Visualisierung: Die Bahnsteige der neuen unterirdischen Station am Münchner Hauptbahnhof
Visualisierung: Mit zahlreichen Rolltreppen sind die Ebenen der neuen unterirdischen Station am Münchner Hauptbahnhof schnell und bequem erreichbar.
Visualisierung: Die Bahnsteige der neuen unterirdischen Station am Münchner Hauptbahnhof
Video: Die neue unterirdische Station am Münchner Hauptbahnhof im 3D-Modell
Grafik: Der Hauptzugang mit sechs Ebenen für die Station „München Hauptbahnhof Bahnhofsplatz“

Wie gelangen die Fahrgäste zur 2. Stammstrecke und den weiteren Ebenen?

Obwohl die neue Station soweit unter der Erde liegt, ist sie über den zentralen Hauptzugang mit insgesamt zehn Schnellaufzügen und zahlreichen Rolltreppen in kurzer Zeit erreichbar.

Welche Zu- und Abgänge zur neuen Station gibt es noch?

Bereich „Schützenstraße“

  • öffentlich nutzbarer Feuerwehraufzug vom Mittelbahnsteig zum östlichen Bahnhofsvorplatz
  • Treppen und Rolltreppen am westlichen Ende der neuen unterirdischen Station

Bereich „Bayerstraße“

  • Nottreppenhaus am westlichen Bahnsteigende (als Notausgang)
Grafik: Die Zu- und Abgänge zur neuen Station „München Hauptbahnhof Bahnhofsplatz“
Grafik: Umsteigen zwischen den Verkehrsmitteln des ÖPNV am Hauptbahnhof München
Am Münchner Hauptbahnhof kann man bequem zu den städtischen Trams umsteigen.

Perfekte Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln

Neben der Erschließung des Bahnhofsviertels dient die neue Station am Hauptbahnhof vor allem als Knotenpunkt zu anderen öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • den Zügen des Fern- und Regionalverkehrs im Kopfbahnhof
  • den anderen S-Bahn-Linien im parallel verlaufenden Stammstrecken-Tunnel auf der Nordseite des Bahnhofs
  • den in Querrichtung unter dem Bahnhofsvorplatz verlaufenden U-Bahnlinien U 1 und U 2
  • den U-Bahnen der parallel südlich liegenden Linien U 4 und U 5
  • den oberirdisch verkehrenden Trams und Bussen
Animation: Mit S-Bahnen im 15-Minuten-Grundtakt und Express-S-Bahnen im 30-Minuten-Takt ist die Münchner Innenstadt zukünftig öfter und schneller erreichbar.

Schneller mit der 2. Stammstrecke

Mit Express-S-Bahnen und der 2. Stammstrecke kommen die Fahrgäste schneller ans Ziel: Unsere Animation zeigt Ihnen am Beispiel der Strecke Herrsching - Hauptbahnhof, welche Vorteile die 2. Stammstrecke hat. Mehr Züge, bequemes Umsteigen an ausgewählten Stationen und kürzere Fahrzeiten verbessern das Nahverkehrsangebot deutlich.

Wie wird die neue Station gebaut?

Erfahren Sie mehr über die bergmännische Bauweise.

Kann man weiterhin U-Bahn fahren?

Lesen Sie mehr über die Herausforderung der Ingenieure.

Ist die neue Station sicher?

Lesen Sie mehr zu Brandschutz und Rettung.